Modul 2

Zitrusfrüchte

Ganz nach dem Motto „Sauer macht lustig“ erheitern die leuchtenden Zitrusfrüchte vor allem unsere kalten Monate. Kein Wunder, denn sie sind schmackhaft, saftig und reich an Nährstoffen! Ganze 14,6 kg an Orangen, Zitronen, Mandarinen und ihren „Verwandten“ lassen sich Frau und Herr Österreicher jährlich schmecken.

In diesem Modul wird Ihr bisheriges Wissen über die beliebten Vitamin-Bomben mit neuen Informationen erweitert. Was Zitrusfrüchte mit Alexander dem Großen, Parfüm, Christopher Kolumbus, James Cook, portugiesischen Seeleuten, China und Heilmitteln auf sich haben wird das Expertenteam Mag. Dr. Anna Gasperl und Karina Hauer, MA (Institut für Pflanzenwissenschaften Karl-Franzens Universität Graz) aufklären und veranschaulichen. Ebenso erfahren Sie welche der bunten Früchtchen den Geschmack von Fleisch, Fisch und Gemüse besonders hervorheben und wie Sie das Beste aus ihnen herausholen.

Image

Exoten & Spezialitäten

Babaco, Brotfrucht, Cherimoya, Mangostane und Rambutan sagen Ihnen nichts? Das wird sich nach dem Modul EXOTEN & SPEZIALITÄTEN schlagartig ändern. Die schmackhaften Exoten haben in den letzten Jahrzehnten einen immer höheren Bekanntheitsgrad bei uns erreicht. Diese sind nicht nur eine unglaubliche Augenfreude sondern liefern auch dem Gaumen wahre Geschmacksexplosionen.

Mag. Dr. Anna Gasperl (Institut für Pflanzenwissenschaften Karl-Franzens Universität Graz), Karina Hauer, MA (Institut für Pflanzenwissenschaften Karl-Franzens Universität Graz) und Mag. Astrid Stoff werden Sie auf eine exotische Rundreise nehmen und sein Fachwissen über Geschichte, Herkunft, Qualitätssicherung und Geschmacksunterschiede mit Ihnen teilen. Neben umfangreichen Wissen zu den bereits „eingebürgerten“ Exoten wie Mango, Avocado, Papaya und Kaki bekommen Sie vermittelt, was von den ansprechenden Exoten aus dem Supermarkt zu verzehren ist, wie sie gegessen werden und wozu sie sich speziell eignen.

Steinobst & Birnen

Pfirsiche, Marillen, Zwetschken, Kirschen und Birnen – beim Gedanken an diese heimischen und regionalen Früchte läuft einem redlich das Wasser im Mund zusammen. Sie versüßen uns den Sommer und Herbst und die lagerfähigen Birnen sorgen selbst im Winter noch für Vitaminschübe. Die weiche Schale rund um den harten Kern verdient einen besonders sanften Umgang.

Der richtige Anbau und die schonende Behandlung werden von den Experten DI Dr. Lothar Wurm (Höhere Bundeslehranstalt und Bundesamt für Wein- und Obstbau Klosterneuburg), DI Dr. Leonhard Steinbauer (Amt der Steiermärkischen Landesregierung, Abteilung 10 Land- und Forstwirtschaft, Versuchsstation Obst- und Weinbau Haidegg) und DI Anna Brugner (Kern- und Steinobstberatung der Landeskammer für Land- und Forstwirtschaft Steiermark) nähergebracht. Sowohl Steinobst als auch Birnen können dank ihrer Herkunft und Geschichte eine bemerkenswerte Sortenvielfalt aufweisen. Daher werden die einzelnen Sortenmerkmale und die idealen Verwendungsmöglichkeiten in der Küche hervorgehoben.

Image

Trauben & anderes Beerenobst

Bananen, Tomaten und Paprika sind Beeren – aber noch lange kein Beerenobst wie Erdbeeren, Himbeeren und weitere kleine Artgenossen. China ist derzeit der weltweit größte Beerenobstproduzent, aber Österreich kann mit 1.900 Hektar Anbaufläche den heimischen Markt zur Beerensaison mit frischen, süßen Beerchen versorgen.

Trauben haben eine lange Geschichte bereits in Österreich zu verzeichnen. Und sie haben viel mehr zu bieten als der Grundstein für die Weinproduktion zu sein – die Sortenvielfalt der Speisetrauben ist immens.

Mag. Dr. Anna Gasperl und Karina Hauer, MA (Institut für Pflanzenwissenschaften Karl-Franzens Universität Graz) und Andreas Pregartner (Frutura Obst & Gemüse Kompetenzzentrum GmbH) sind die Experten in Sachen Trauben und Beerenobst und vermitteln Ihnen den Weg vom Feld bis hin zum Kunden. Diese kostbaren Luxusgüter verdienen einen entsprechenden Umgang um ihr Ansehen hoch zu halten – tragen Sie Ihren Teil dazu bei um die Qualität zu sichern und die Wertschätzung zu bewahren!

Südfrüchte

Südfrüchte wie Bananen, Ananas oder Kiwi sind heute aus dem täglichen Angebot nicht mehr wegzudenken. Selbstverständlichkeiten werden hinterfragt, überraschende Fakten und spannendes Wissen geboten. Speziell auf den Bananen – der ältesten Kulturpflanze der Menschheit – liegt der Fokus. Wundern Sie sich warum Bananen nachreifen, aber Ananas oder Wassermelonen nicht?

Der Experte DI Gunar Nakladal (Frutura Obst & Gemüse Kompetenzzentrum) von wird hierzu die Unterscheidung zwischen klimakterischen und nicht-klimakterischen Obst näher erläutern. Die Bedeutung der Südfrüchte unter den Obstarten wird aufgezeigt, ihre langen Wege aus dem Süden in unsere Märkte erklärt und die Erkennung von Krankheiten und Mängel veranschaulicht. Das Wissen um die richtige Behandlung am Point of Sale rundet den Informationszufluss ab.

Selbstbewusstes Kommunizieren & Kundenservice

Die gesagte Botschaft hat längst nicht für alle dieselbe Bedeutung – die unterschiedliche Interpretation aller GesprächsteilnehmerInnen sollte stets berücksichtigt werden. Auch im Kundenumgang ist wichtig dafür Bewusstsein zu schaffen – Kundenservice wird immer wichtiger um Laufkunden dauerhaft als Stammkunden zu gewinnen. Eine große Portion Selbstbewusstsein in der Kommunikation sowohl mit Kunden als auch mit Vorgesetzten oder Auszubildenden macht Sie topfit.

Die Expertin Dr. Michaela Ritter vom Büro für Perspektivenmanagement wird auf interaktive Art und Weise auf diverse Konflikt- und Kundenkontaktsituationen eingehen. Des Weiteren werden auf spannende Art und Weise die Zusammenhänge vom gesprochenen Wort, der Körpersprache und der letztendlich verstandenen Botschaft enthüllt. Dieses Modul lädt dazu ein, dass Sie wohl beruflich und privat profitieren.

Ernährungstrend Obst & Gemüse

Keine andere Ernährungsweise bietet so viel Diskussionsstoff und ist dabei so ein hochemotionales Thema wie der Vegetarismus. Die unterschiedlichsten Gründe bewegen Menschen dazu – je nach Form des Vegetarismus – auf Fleisch, Milchprodukte, Eier oder sogar alle tierischen Produkte zu verzichten. Derzeit gehören ca. 3% der österreichischen Bevölkerung dieser Ernährungsbewegung an – Tendenz steigend!

Prim. Dr. Meinrad Lindschinger (Institut für Ernährung und Stoffwechselerkrankungen), der wissenschaftliche Leiter der Apfel, Obst & Gemüse Akademie, wird hierzu aus ernährungsmedizinischer Sicht die Vorteile und Nachteile vom Vegetarismus beurteilen. Die Qualität von Obst und Gemüse sowie Unverträglichkeiten und Allergien werden genau durchleuchtet. Im Fokus stehen auch neue Ernährungstrends wie functional eating. Welche Obstsorte hat welchen Gesundheitsnutzen und wie kombiniere ich diese am besten um für mich den maximalen Nutzen und Mehrwert zu erzielen? Und machen Bananen wirklich glücklich? Dieser und viele weitere skurrile Ernährungsirrtümer runden um Obst und Gemüse werden aufgedeckt.